BaFin: Die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht

12, April 2021

identity verification

Was ist die BaFin?

BaFin ist die Abkürzung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht in Deutschland. Ähnlich wie die Securities and Exchange Commission (SEC) in den USA oder die Financial Conduct Authority (FCA) in Großbritannien reguliert und beaufsichtigt die BaFin den Finanzsektor in Deutschland.

Die BaFin wurde durch das Finanzdienstleistungs- und Integrationsgesetz von 2002 geschaffen, das drei bestehende Bundesbehörden zusammenführte: das Bundesaufsichtsamt für das Kreditwesen, das Bundesaufsichtsamt für den Wertpapierhandel und das Bundesaufsichtsamt für das Versicherungswesen. Mit rund 2.500 Mitarbeitern ist sie eine der größten Finanzaufsichtsbehörden in Europa.

Die BaFin hat zwei Hauptsitze − beide in Städten, die an einem historisch bedeutsamen Flusssystem liegen − die etwa 2 Autostunden voneinander entfernt sind. Das erste Büro befindet sich in Bonn, das auch die ehemalige Hauptstadt der Bundesrepublik Deutschland ist und am Rhein liegt. Das zweite Büro der BaFin ist in Frankfurt am Main, das am Main, dem längsten Nebenfluss des Rheins, liegt.


Jetzt Gespräch vereinbaren

PXL Vision nutzt die Erfahrung und das Wissen seiner Rechtsabteilung in der Online-Identitätsprüfung und wendet die neuesten Technologien in der Identitätsprüfung an, um den Online-Identitätsprozess für Ihr Unternehmen zu optimieren. Fordern Sie noch heute eine Demo an, um mehr über unser Unternehmen zu erfahren.


Die Entscheidung der BaFin, ihren Hauptsitz in Frankfurt am Main zu etablieren, ist kein Zufall, denn die Stadt gilt als eine der Finanzmetropolen der Welt und ist auch Sitz der Europäischen Zentralbank. Was liegt da näher, als die Finanzaufsicht in derselben Stadt anzusiedeln, um die Finanzwelt des Landes im Auge zu behalten?

Frankfurt-am-Main-Bafins-Headquarters-1

In dem Bestreben, bescheiden zu sein oder zumindest als bescheiden angesehen zu werden, befindet sich der Hauptsitz der BaFin in Frankfurt jedoch weit weg von der beeindruckenden, mit Wolkenkratzern übersäten Innenstadt. Stattdessen befindet er sich im nicht so bemerkenswerten äußersten Norden der Stadt, in einem Vorort von Frankfurt[1]. Die wenig beeindruckenden Standorte der BaFin sind wahrscheinlich absichtlich gewählt, da die Behörde sich durch die Besteuerung der von ihr beaufsichtigten Finanzinstitute finanziert.

[1] Der Standort des Bonner Hauptsitzes ist ebenso wenig beeindruckend.

Was macht die BaFin?

Die BaFin ist verantwortlich für die Sicherung der Stabilität und Integrität des deutschen Finanzsystems, das der größte Finanzmarkt in Europa ist. Sie ist eine unabhängige Behörde und berichtet direkt an das deutsche Bundesministerium der Finanzen. Die BaFin übt ihre Aufsicht über das deutsche Finanzsystem mit all seinen verschiedenen Finanzintermediären aus: Banken, Finanzdienstleistungsunternehmen, Versicherungen, Börsen und andere Verpflichtete.

Eine besonders wichtige Aufgabe der BaFin ist die Identifizierung und Bekämpfung von Finanzkriminalität, um die Finanzierung des Terrorismus zu verhindern. Die BaFin erfüllt diese Aufgabe durch ihr Anti-Geldwäsche-Rahmenwerk (anti-money laundering, AML) im Rahmen der Ermächtigung des § 50 des Geldwäschegesetzes (GwG) in Deutschland. Um die BaFin-Vorschriften zur Geldwäschebekämpfung zu erfüllen, müssen Banken und andere Finanzinstitute ein risikobasiertes AML-Programm mit strengen KYC- und anderen Sorgfaltspflichten gegenüber Kunden erarbeiten und umsetzen.

Laut der BaFin-Website verfolgt die Behörde einen branchengerechten Ansatz, der sich an anerkannten europäischen Aufsichtsstandards orientiert. Zu den Aufgaben der BaFin gehören unter anderem die Zulassung neuer Banken und Finanzinstitute sowie die Beaufsichtigung bestehender Institute, um deren Compliance sicherzustellen. Darüber hinaus sammelt die BaFin Jahresabschlüsse und Berichte, um sie unter der Schirmherrschaft der Deutschen Bundesbank zu bewerten.

Die BaFin hat die Befugnis, rechtliche Schritte gegen Finanzinstitute einzuleiten, die gegen ihre Regeln und Vorschriften verstoßen, und Geldstrafen zu verhängen, Mitarbeiter von ihren Positionen in den Banken zu entfernen und, falls erforderlich, externe Aufseher zu ernennen, die die Leitung übernehmen. Die BaFin zieht es jedoch vor, mit den fehlbaren Instituten zusammenzuarbeiten, um die Probleme mit so wenig Einmischung wie möglich zu lösen.

Warum ist die BaFin wichtig?

Wie bereits erwähnt, dreht sich ein erheblicher Teil der regulatorischen Arbeit der BaFin um die Bekämpfung der Geldwäsche (AML) und die Verhinderung der Terrorismusfinanzierung. Letzteres trat nach den Anschlägen vom 11. September 2001 auf das World Trade Center in New York City mit Nachdruck in Kraft.

Das übergeordnete Ziel von AML ist es, mit einem hohen Maß an Sicherheit zu verifizieren, dass Kunden diejenigen sind, für die sie sich ausgeben, und dass sie wahrscheinlich nicht in kriminelle Aktivitäten verwickelt sind. Genaue Zahlen über das Ausmaß der weltweiten Geldwäsche sind schwer zu ermitteln, da es sich um eine illegale Aktivität handelt, die nicht gemeldet wird. Verschiedene Behörden haben jedoch geschätzt, dass Geldwäsche etwa 2-5 Prozent des weltweiten BIP ausmacht.

BaFin und der Wirecard-Skandal

Zu diesem Zeitpunkt wäre es nachlässig, einen Artikel über die BaFin zu schreiben und den Wirecard-Skandal nicht zu erwähnen. Die Wirecard AG, ein deutscher Zahlungsabwickler, meldete im Sommer 2020 Insolvenz an, nachdem bekannt wurde, dass 1,9 Milliarden Euro auf seinen Konten fehlten. Während viele Details des Falles noch untersucht werden, soll Anfang 2021 eine Dokumentation des deutschen Senders RTL veröffentlicht werden, die wahrscheinlich sehr spannend sein wird.

Kurz gesagt, der Wirecard-Skandal fällt in den Zuständigkeitsbereich der BaFin und die Behörde wurde für ihren schlechten Umgang mit der Situation heftig kritisiert. Als Regulierungsbehörde für eine der einflussreichsten Wirtschaftsmächte der Welt hat die BaFin die Aufgabe, Deutschland auf der globalen Bühne zu vertreten. Es liegt in der Verantwortung der BaFin, die Stabilität und Integrität des deutschen Finanzsystems zu gewährleisten, und sie hat in Bezug auf den Wirecard-Skandal eindeutig in jeglicher Hinsicht versagt.

Ein Artikel, der Ende 2020 in Forbes veröffentlicht wurde, geht etwas weniger hart mit der Finanzregulierungsbehörde ins Gericht und argumentiert, dass „die Regulierungsstruktur für Fintechs verbessert werden muss, um die nächste Generation des Finanzwesens zu erfassen“.

Wie PXL Vision Unternehmen dabei hilft, durch den Regulierungsrahmen der BaFin zu manövrieren

Neben anderen Vorschriften verlangt die BaFin von in Deutschland ansässigen Banken und anderen Finanzdienstleistern, dass sie bei Kontoeröffnungen eine Online-Identifizierung und -Verifizierung durch einen Compliance-Profi durchführen. Dieser Prozess wird für viele Unternehmen kompliziert und langwierig sein, insbesondere für solche, die es nicht gewohnt sind, mit der BaFin zu arbeiten.


Jetzt Gespräch vereinbaren

PXL Vision nutzt die Erfahrung und das Wissen seiner Rechtsabteilung in der Online-Identitätsprüfung und wendet die neuesten Technologien in der Identitätsprüfung an, um den Online-Identitätsprozess für Ihr Unternehmen zu optimieren. Fordern Sie noch heute eine Demo an, um mehr über unser Unternehmen zu erfahren.


Table of contents

Don’t miss the latest news, trends and insights in digital identity

Related insights

Warum Flexibilität bei der Online-Identitätsprüfung der Schlüssel zur globalen Skalierung ist

Read more

Related posts

Warum Flexibilität bei der Online-Identitätsprüfung der Schlüssel zur globalen Skalierung ist

Read more

Sind Sie es wirklich? – 5 Tipps, wie Sie sicherstellen können, dass Sie mit einer echten Person sprechen

Read more

Identitätsverifizierung: Die Balance von Sicherheit und Kundenkonversionen während des Onboardings

Read more

Verpassen Sie keine Neuigkeiten, Trends und Einblicke im Bereich digitale Identität